Magisches Bankkonto

Stell' Dir vor, Du hast bei einem Wettbewerb den folgenden Preis gewonnen: Jeden Morgen, stellt Dir die Bank 86.400 Euro auf Deinem Bankkonto zur Verfügung.

Doch dieses Spiel hat - genau wie jedes andere - auch gewisse Regeln.

Die erste Regel lautet:
Alles was Du im Laufe des Tages nicht ausgegeben hast, wird Dir wieder weggenommen, Du kannst das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen, Du kannst das Geld nur ausgeben. Aber jeden Morgen, wenn Du erwachst, stellt Dir die Bank erneut 86.400 Euro für den kommenden Tag auf Deinem Konto zur Verfügung.

Die zweite Regel ist:
Die Bank kann das Spiel ohne Vorwarnung beenden, zu jeder Zeit kann sie sagen: Es ist vorbei, das Spiel ist aus. Sie kann das Konto schließen, und Du bekommst kein neues mehr.

Was würdest Du tun?

Du würdest Dir alles kaufen, was Du möchtest? Nicht nur für Dich selbst, auch für alle anderen Menschen, die Du liebst? Vielleicht sogar für Menschen, die Du nicht einmal kennst, da Du das nie alles für dich allein ausgeben könntest? In jedem Fall aber würdest Du versuchen, jeden Cent so auszugeben, dass Du ihn bestmöglich nutzt, oder?

Weisst Du, eigentlich ist dieses Spiel die Realität.

Jeder von uns hat so eine "magische Bank". Wir sehen sie nur nicht, denn die Bank ist die Zeit. Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, bekommen wir 86.400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt, und wenn wir am Abend einschlafen, wird uns die übrige Zeit nicht gut geschrieben. Was wir an diesem Tag nicht gelebt haben, ist verloren, für immer verloren. Gestern ist vergangen. Jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen, aber die Bank kann das Konto jederzeit auflösen, ohne Vorwarnung.

Was machst Du also mit Deinen täglichen 86.400 Sekunden?
Sind sie nicht viel mehr Wert als die gleiche Menge in Euro?

Bis hier findet man diese Geschichte seit Jahren immer wieder so oder so ähnlich im Netz. Den ursprünglichen Autor kenne ich leider nicht.

Jetzt, wo Du wach bist, und ich Deine Aufmerksamkeit habe, frage ich Dich:
Was machst Du aktuell mit Deiner Zeit, insbesondere mit Deiner Arbeitszeit?
Wartest Du bis die acht Stunden vorbei sind und Du den Stift endlich fallen lassen kannst?

Je effizienter Du Deine Arbeitszeit dafür nutzt konkrete Ergebnisse zu produzieren, um so schneller kommst Du an Dein Ziel. Hast Du ein Ziel? Wenn ja, dann welches? Hast Du schon einmal daran gedacht Deine Lebensziele auszuformulieren und konsequent darauf hinzuarbeiten?

Mein Erfolgsgeheimnis ist, zu wissen wer ich bin (Wertesystem), was ich kann oder auch nicht (Stärken/Schwächen) und vor allem genau zu wissen, welche Ziele (Vision) ich habe. Mit der Disziplin meine Zeit so effizient wie möglich zu nutzen produziere ich jeden Tag Ergebnisse und erreiche meine Ziele.

Was ist mit Dir?

Kategorie: Management, Personalentwicklung Kommentieren »

Kommentarfunktion ist deaktiviert.